Fachkräftemangel in deutschen Kitas

Bege­mot GmbH unter­wegs zum inter­na­tio­na­len Erfah­rungs­aus­tausch mit päd­ago­gi­schen Fach­schu­len

In Deutsch­land herrscht nach dem Aus­bau der Kita-​Plätze ein Erzie­her­man­gel. Für die Ein­rich­tun­gen ist es schwie­rig, qua­li­fi­zierte Fach­kräfte für eine qua­li­ta­tive Betreu­ung zu fin­den. Die­sem Fach­kräf­te­man­gel möchte die Bege­mot GmbH, Per­so­nal­ver­mitt­lung für päd­ago­gi­sche Fach– und Füh­rungs­kräfte, ent­ge­gen­wir­ken. Erfolg­reich hat das Unter­neh­men bereits ein brei­tes Netz­werk an päd­ago­gi­schen Hoch– und Berufs­schu­len auf­ge­baut. Durch die erfolg­rei­che Zusam­men­ar­beit, auch im Aus­land, war das Unter­neh­men im Novem­ber in Süd­ti­rol unter­wegs.

Gewin­nung von päd­ago­gi­schen Fach­kräf­ten

Am ers­ten Tag begrüßte Bege­mot zusam­men mit Prof. Dr. Susanne Elsen vom Fach­be­reich Erzie­hungs­wis­sen­schaf­ten und Sozi­al­päd­ago­gik zahl­rei­che Stu­den­ten und Inter­es­sierte an der Freien Uni­ver­si­tät Bozen, Stand­ort Bri­xen. Auch Stu­den­tin­nen der päd­ago­gi­schen Fach­schule „Emma­nuel Levinas“ erschie­nen zum Vor­trag über früh­kind­li­che Bil­dung und Betreu­ung. Es erfolgte ein ange­reg­ter Aus­tausch über das Sys­tem der früh­kind­li­chen Bil­dung in Süd­ti­rol bzw. Deutsch­land mit anschlie­ßen­den Ein­zel­ge­sprä­chen der inter­es­sier­ten Bewerber/​-​innen. Prof. Dr. Susanne Elsen, die ursprüng­lich aus Deutsch­land kommt, hat an der Uni­ver­si­tät Mün­chen den Fach­be­reich „Bil­dung und Erzie­hung im frü­hen Alter“ mit­auf­ge­baut. Auf­grund der über­aus posi­ti­ven Rück­mel­dung ist eine ähn­li­che Ver­an­stal­tung für das Früh­jahr 2015 bereits in Pla­nung.

Erfolg­reich gegen den Kita-​Fachkräftemangel in Deutsch­land

Tag zwei der Süd­ti­rol­reise star­tete bereits viel­ver­spre­chend mit einer Prä­sen­ta­tion an der Fach­ober­schule für Soziale Berufe „Emma­nuel Levinas“ in Bri­xen. Die Schü­le­rin­nen der Aus­bil­dung „Fach­kräfte für Kin­der­be­treu­ung“ stell­ten zusam­men mit Schul­di­rek­to­rin Frau Dr. Lavezzo und Deutsch­leh­re­rin Frau Moret die Schule bzw. den Aus­bil­dungs­gang vor. Nach vor­he­ri­ger Abspra­che nah­men eben­falls die Dozen­tin Frau Dr. Miche­lon sowie die Stu­den­ten der glei­chen Fach­rich­tung von der „Han­nah Arendt“ Schule teil. Reges Inter­esse zeig­ten viele Stu­den­tin­nen bzw. Schü­ler an den von Bege­mot ange­bo­te­nen Prak­ti­kums­plät­zen in deut­schen Kitas. Somit gibt es auch nach der gelun­ge­nen Prä­sen­ta­tion an den Fach­schu­len eini­ges für Bege­mot zu tun. Am Nach­mit­tag fan­den Grup­pen­ge­sprä­che bei der Arbeits­ver­mitt­lung EURES (EURo­pean Employ­ment Ser­vices) in Bozen statt. Die EURES-​Beraterin Frau Ales­san­dra Sart­ori stand mit Rat und Tat zur Seite und hat Bege­mot bei der Vor­be­rei­tung und Orga­ni­sa­tion sehr unter­stützt. Alle Inter­es­sen­ten die es nicht zu den vor­he­ri­gen Ver­an­stal­tun­gen geschafft haben, konn­ten die Gele­gen­heit bei EURES nut­zen um an den Infor­ma­ti­ons­ge­sprä­chen teil­zu­neh­men.

Qua­li­ta­tive Betreu­ung durch erfah­rene Fach­kräfte

Nur qua­li­fi­zierte Fach­kräfte sind in der Lage, den Kin­dern eine qua­li­ta­tive Betreu­ung zu garan­tie­ren. Da Kin­der unsere Zukunft sind, ist eine gute Betreu­ung die beste Vor­aus­set­zung für eine schöne Zukunft! Das ist dem Team der Begemot-​GmbH längst bewusst, wes­we­gen sie mitt­ler­weile zahl­rei­che Kitas in ganz Deutsch­land auf der Suche nach qua­li­fi­zier­ten und aus­ge­bil­de­ten Fach­kräf­ten unter­stüt­zen. Aber auch Prak­ti­kums­stel­len, die beson­ders für ange­hende Fach­kräfte inter­es­sant sind, wer­den über Bege­mot ver­mit­telt. So hat bereits eine Stu­den­tin der Freien Uni­ver­si­tät Bozen durch den Vor­trag eine Stelle gefun­den und wird ab April in einer deut­schen Kita ihr 3-​monatiges Prak­ti­kum absol­vie­ren.

„Kin­der sind unsere Zukunft und eine gute Betreu­ung die beste Vor­aus­set­zung für eine schöne Zukunft!“

Freie Uni­ver­si­tät Bozen, Stand­ort Bri­xen
Vertreter von zwei Schulen und Begemot
Begemot-​Team mit Ver­tre­te­rin­nen der Schu­len „Emma­nuel Levinas“ und „Han­nah Arendt“
Prof.Dr.Susanne Elsen stellt ihren Fach­be­reich von der Uni Bozen vor
Die Schü­le­rin­nen von „Emma­nuel Levinas“ stel­len ihre Schule vor